Die kleinteiligen gewerblichen Nutzungen und einzelnen Wohngebäude, die sich auf dem rd. 7.600 m² großen Insel-Grundstück entwickelt hatten, verwahrlosten in den vergangenen Jahren zunehmend und standen zuletzt teilweise leer; das unattraktive Erscheinungsbild entsprach in keiner Weise der Bedeutung des Areals als "Tor zur Stadt".

Durch die städtebauliche Neuordnung und eine optimierte Flächennutzung wird bis Ende 2014 in dem gewachsenen Umfeld ein attraktives Quartier entstehen; mit einem Nutzungsmix aus Wohnungen und Gewerbe bzw. Einzelhandel mit hoher Lebens- und Aufenthaltsqualität.

Fotos v.l.n.r.:
Von-Sauer-Straße/Bahrenfelder Chaussee
Bahrenfelder Chaussee
Bahrenfelder Chaussee/Straußstraße
Straußstraße
Von-Sauer-Straße

Das Quartier

Bahrenfeld gehört mit dem Volkspark und zahlreichen weiteren Naherholungsflächen zu den grünsten Stadtteilen Hamburgs. Charakteristisch ist das wechselnde Stadtbild mit Wohnstandorten, Gewerbe- und Industrieflächen. Einige ehemalige Industrieanlagen sind heute gelungene Beispiele für Umnutzungen, wie das Gaswerk oder der Phönixhof. Neben den großen Sport- und Veranstaltungsstätten prägen die Zubringerstraßen der Bundesautobahn 7 das Bild Bahrenfelds.

Das Dreieck "Von-Sauer-Straße/Bahrenfelder Chaussee/Straußstraße" liegt innenstadtnah an einer der wichtigsten Hauptverkehrsadern in Hamburgs Westen und ist gut an den ÖPNV angebunden. Täglich passieren zahlreiche Berufspendler auf dem Weg von den Elbvororten und vom Elbtunnel die exponierte Insellage. Das Umfeld ist besetzt mit Wohnungsbau verschiedener Epochen, rund 200 Meter entfernt in Richtung Westen befindet sich der Bonnepark als attraktiver Grünzug.